Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V.
- Reservistenkameradschaft Großgeschaidt -

 




2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018





 
Veranstaltungen 2004

Leistungsmarsch in Heroldsberg

Wie schon in den vergangenen Jahren nutzten wir auch dieses Jahr den Wandertag in Heroldsberg für unseren Leistungsmarsch. Da Veranstaltungen dieser Art, bei denen die Bundeswehr so gut angesehen ist, dass extra eine zusätzliche 5km-Strecke ausgewiesen wird (wird für 25km-Strecke benötigt), nicht so häufig sind, hatte sich die Kreisgruppe Mittelfranken-Ost wieder mit angeschlossen. Somit waren etwa 25 Reservisten (davon 6 aus unserer RK; siehe Bild unten) auf der Strecke. Das sonst übliche Wandern mit Familie fiel dies Jahr aus - unsere Familien wollten nicht. Nun ja, so konnten wir alle bereits um 8 Uhr starten, ein schnelles Marschtempo einhalten und trotzdem noch rechtzeitig zum Mittagessen wieder in der Festhalle sein.
Insgesamt hat es wieder Spass gemacht, das Wetter war ideal und auch die Stimmung in der Festhalle war prima. Nächstes Jahr sind wir auf alle Fälle wieder dabei.

zum Seitenanfang eine Seite zurück

Kinderferienprogramm der Gemeinde Heroldsberg

Leider hatte Petrus kein Einsehen mit den Interessen der Kinder. Pünktlich mit deren Eintreffen fing es zu regnen an und hörte, mit einer kurzen Unterbrechung am Nachmittag, auch erst nach Ende der Veranstaltung wieder auf. Wegen des schlechten Wetters waren einige der angemeldeten Kinder erst gar nicht erschienen. Die anderen etwa 50 hatten aber mit dem Wetter weniger Probleme und es bereitete den meisten großen Spaß.
Wir hatten uns auch wieder einiges einfallen lassen. Gruppenweise ging es durch die Stationen Seilbahn über's Wasser, Schlauchboot fahren, Brot backen, Kisten stapeln, einen doppelten Seilsteg überwinden, Erste Hilfe, Zeltaufbau, Wanderung mit Karte und Kompass, Pfeile mit Blasrohr schießen und Dart sowie mit einem Feuerwehrschlauch einen Ball ins Tor bringen. Eindrücke von den einzelnen Stationen gab es in unserem Fotoalbum (inzwischen gelöscht).
Gegen Mittag gab's ein gemeinsames Eintopfessen, bei dem die Kinder ebenso engagiert waren wie auf den einzelnen Stationen. Die ersten Kinder wurden allerdings schon am frühen Nachmittag abgeholt, da die Eltern wegen des Wetters zum Teil doch besorgt waren. Aus diesem Grund gab es am Ende auch keine große Verabschiedung mehr. Trotzdem erhielt jedes Kind wieder eine persönliche Urkunde.
Beim Abbau hörte dann der Regen auf und nachdem soweit alles wieder verstaut war konnten wir zum gemütlichen Teil des Tages übergehen. Bei Steaks und Bratwürsten sowie den passenden Getränken war es am Lagerfeuer noch recht lange gemütlich. Zu einem Übernachten am Weiher konnte sich dieses Jahr allerdings niemand mehr überreden.

zum Seitenanfang eine Seite zurück

Hochzeit von Detlev und Anja

Detlev und Anja haben geheiratet! Und wie das in der Reservistengemeinschaft so üblich ist, haben wir kräftig mitgefeiert. Doch vor der Feier hatten die beiden zuerst mal alle Hände voll zu tun, da sich im Hof immer wieder Scherben ansammelten, die in den bereitgestellten Container geräumt werden mussten. Am späten Abend gab's dann noch ein besonderes Geschenk: ein kleines Ferkel. Dieses protestierte lautstark als es durch das Zelt geführt wurde und gab erst später im Stall Ruhe.
Bei der kirchlichen Hochzeit waren wir wieder mit dabei und versuchten, dem Ganzen einen würdigen Rahmen zu verleihen (dürfte uns auch einigermaßen gelungen sein). Gleichzeitig sorgten die Böllerschützen für die notwendige Aufmerksamkeit des gesamten Ortes.
Wir alle wünschen den beiden ein langes und harmonisches Eheleben.


zum Seitenanfang eine Seite zurück

Grillfest

Unser jährliches Grillfest stand noch ganz im Zeichen unserer 20-Jahrfeier. Es galt die restlichen Hax'n sowie die Bratwürste zu 'vernichten', die bei der Feier übrig geblieben waren und in diversen Tiefkühltruhen auf diesen Tag warteten. Unsere fleißigen Frauen hatten noch Kuchen gebacken und verschiedene Salate gemacht, sodass niemand das Fleich pur essen musste. Das Wetter passte auch, es war trocken und nicht zu warm. Insgesamt war die Stimmung, wie immer, prima und als dann noch unerwartet die Gruppe 'Franken-Mix' auf einen Kurzbesuch vorbeischaute und es sich nicht nehmen ließ, einige ihrer Musikstücke bei uns zum Besten zu geben, wurde die Wiese kurzerhand zur Tanzdiele.
Wie immer, war es wieder eine gelungene Familienveranstaltung, bei der selbst die Kleinsten voll auf ihre Kosten kamen. Und nach dem Motto: "zufriedene Kinder = zufriedene Eltern" ist gewiss, dass auch 2005 wieder ein Grillfest stattfinden wird.
Mit dem Abbauen am Sonntag hatten wir leider nicht so viel Wetterglück, aber der Regen hielt sich wenigstens in Grenzen.


zum Seitenanfang eine Seite zurück

Lombardia 2004

Italien ist eine Reise wert; dies gilt alljährlich für Millionen von Touristen. Seit 5 Jahren gilt dies auch für eine Gruppe mittelfränkischer Reservisten.
Allerdings sind sie weniger an den touristischen Attraktionen interessiert, ihr Ziel ist der "Internationale Militärwettkampf Lombardia". Dieser wird seit 1986 von der UNUCI (Unione Nazionale Ufficiali in congedo dItalia - italienische Offiziersvereinigung) rund um den Lago Maggiore in landschaftlich schöner, aber körperlich fordernder weil sehr bergiger Gegend, ausgerichtet.
Vom 21.bis 23.05.2004 war es dann wieder so weit, und 2 mittelfränkische Mannschaften, darunter Reinhold Hetzner von unserer RK, waren auch wieder mit dabei. Vor ihnen lag ein sehr interessant gestalteter, international besuchter Wettkampf (10 Nationen), dessen Lage in eine friedenserzwingende UN-Aufgabe eingebettet war.
Integriert in die Wettkampfstrecke war auch ein Labyrinth aus unterirdischen Stellungen und Bunkern aus dem 1. Weltkrieg. Neben den Bewertungen an den einzelnen Stationen, wurde auch eine Zeitwertung für die Bewältigung der gut 20 Kilometer langen Wettkampfstrecke, auf der ca. 1000 Höhenmeter zu überwinden waren, durchgeführt. Aber hier war es wie in den Vorjahren. Mit 7 Stunden und 30 Minuten war Mittelfranken I 9 Minuten zu langsam um den Sonderpreis zu erringen; naja, vielleicht beim nächsten Mal.
Nach einem Umzug der 71 teilnehmenden aktiven- und Reservistenmannschaften (à 4 Soldaten) vom Bahnhof Luino zur Arena im Stadtzentrum (Sonntag-Vormittag), fand in einem wie immer sehr würdig gestalteten Rahmen, die Siegerehrung statt. Mittelfranken II erreichte mit Platz 31 einen guten Platz im Mittelfeld, konnte sich aber keinen Eintrag ins "Goldene Buch" des Wettkampfs Lombardia sichern, in das die 8 erstplazierten Mannschaften aufgenommen werden. Dies gelang aber bereits zum vierten mal den Teilnehmern von Mittelfranken I (Roland Kronschnabel, Friedwart Lender, Eric Bach, Reinhold Hetzner) mit einem ausgezeichneten 6. Platz in der Gesamtwertung.
Nach diesem tollen Erfolg, war schon auf der Heimfahrt klar, dass wir nächstes Jahr wieder versuchen werden, ganz vorne mit dabei zu sein. Weitere Infos sowie Bilder gibt's auf der Homepage www.unucilombardia.org.

zum Seitenanfang eine Seite zurück

Erlanger Bergkirchweih 31.05.2004

Der Berg ruft! Und wie immer am Pfingstmontag haben wir das Rufen gehört und sind mit einem Bus nach Erlangen gefahren. Die Plätze waren für uns wieder reserviert und wir ließen uns unsere ausgiebige Brotzeit sowie die vom Erich-Keller großzügig (gegen Bezahlung) bereitgestellten Getränke schmecken. Dass es dabei immer stärker regnete, störte eigentlich nicht sonderlich und die Gruppe 'Franken-Mix', die wir ja noch von unserer 20-Jahrfeier kannten (eigentlich schon viele Jahre länger), spielte so langsam sogar die Wolken weg. Gegen Mittag kam dann direkt die Sonne wieder durch, der Regen hatte, zumindest vorerst, verloren. Einige spazierten noch einige Runden über den Rummelplatz, die anderen loteten ihre persönliche Verträglichkeitsgrenze aus (wobei es auf der Rückfahrt dann zu kleinen Problemen kam).
Mit der für unsere Verhältnisse geringen Verspätung von nur 15 Minuten ging es dann nachmittags wieder mit dem Bus nach Hause zurück. Für einige war dann sicherlich ausruhen angesagt, aber die meisten konnten einen erlebnisreichen Tag noch in aller Ruhe auf sich einwirken lassen.
Insgesamt wieder eine gelungene Veranstaltung und wir werden den Ruf des Berges auch im nächsten Jahr sicherlich nicht ungehört verklingen lassen.

Hier ein paar Impressionen:

zum Seitenanfang eine Seite zurück


volle Konzentration beim Karteln...

Schafkopfrennen am 30.04.2004

Unser jährliches für die Bevölkerung stattfindendes Schafkopturnier war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Insgesamt kamen 101 Kartelfreunde aus Großgeschaidt und Umgebung. Damit es mit den Tischen aufging, spielten zusätzlich noch 3 von unserer RK mit. Wir freuen uns, dass sich trotz vieler gleichartiger Veranstaltungen unser Turnier einer solch großen Beliebtheit erfreut. Vielleicht lag es auch an den angebotenen Preisen (siehe dazu das Plakat im Bericht der 20-Jahr-Feier) aber mit Sicherheit zeigte es auch, dass die Reservisten in Großgeschaidt gerne gesehen und fest etabliert sind.
Für Speis und Trank war wieder bestens gesorgt - auch hier wieder ein Dank an unsere Frauen.
Natürlich ging es auch um Punkte und Plätze. (Ergebnisliste anzeigen)

zum Seitenanfang eine Seite zurück

20-Jahr-Feier / Bezirksvergleichswettkampf (23.-25.04.2004)

Unsere 20-Jahr-Feier, verbunden mit dem Bezirksvergleichswettkampf am 25.04.2004, war ein großer Erfolg. Nicht nur, dass wir zeigen konnten, zu welcher Leistung unsere RK in der Lage ist, zeigte sie uns auch wieder, dass unsere Gemeinschaft in Ordnung ist und wir (auch mit Hilfe unserer Familienmitglieder) in der Lage sind, eine solche Feier in eigener Regie durchzuführen.


Einen umfangreichen Bericht sowie einige Bilder gibt's auf einer Extra-Seite.

zum Seitenanfang eine Seite zurück


einige der Teilnehmer trafen sich anschließend noch im Vereinsraum der Schützen

Kurzwaffenmeisterschaft am 24.03.2004

Wie jedes Jahr hatten wir auch dieses Jahr wieder unsere vereinsinterne Kurzwaffenmeisterschaft im Schützenheim in Heroldsberg. In den beiden Disziplinen 'Präzisionsschießen' und 'Duellschießen' gab es nach jeweils 5 Schuss Probe 15 Wertungsschüsse. Die Ergebnisse im Einzelnen: H. Jungbauer (1/248), P. Schell (2/243), D. Gemmel (3/237), R. Vogel (4/234), H. Proft (5/229), R. Hetzner (6/222), M. Meisel (7/204), M. Gebhardt (8/202), S. Meyer(9/196), H. Merz (10/192), B. Simon (11/172), E. Vogel (12/146), Y. Goergen (13/137), R. Goergen (14/130), P. Forna (15/128).
Die 3 Erstplatzierten wurden mit kleinen Preisen ausgezeichnet, alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde.

zum Seitenanfang eine Seite zurück

Hans-Witt-Gedächtnis-Marsch am 28.02.2004

Der Winterorientierungsmarsch ist mittlerweile schon eine Traditionsveranstaltung unserer RK; führten wir ihn in diesem Jahr doch schon zum 19. Mal durch. Heuer diente er aber auch als Testlauf für den mittelfränkischen Reservisten-Bezirkswettkampf, den unsere RK im April ausrichtet. Nicht alle der 12 Wettkampfstationen konnten mit den improvisierten Mitteln realisiert werden, aber insgesamt ergab sich am Ende doch eine interessante Vorausschau. Auf der ca. 14 km langen Wegstrecke, wurde die Station "Gefechtsschießen mit G3", durch ein Bogenschießen ersetzt. Selbst- und Kameradenhilfe war dank der Unterstützung durch das BRK-Heroldsberg möglich. Die Hindernisbahn mit anschließendem Seilsteg und Rollenbahn war ebenso wie die Station Kriegsvölkerrecht, original aufgebaut. Es folgten die Stationen "Minenfeld", "Umgang mit Karte und Kompass", "Häuserkampf", "Handgranatenzielwurf", "Beobachten" und "Waffenausbildung". Lediglich auf die Aufgaben "Streife zu Fuß" und "Fernmeldeausbildung" mussten wir aus organisatorischen Gründen verzichten.
Diese vielen Aufgabenstellungen erforderten einen entsprechend großen personellen Aufwand an Funktionspersonal. Da zu diesem Zeitpunkt viele Kameraden durch Fuß- und andere Verletzungen beeinträchtigt waren, konnten wir, "Dank" dieser hohen Krankenrate, alle Stationen problemlos ausfüllen. Allerdings fehlten dann natürlich einige Wettkampfteilnehmer, aber mit 4 eigenen Mannschaften und einer Gastmannschaft der Jugendfeuerwehr Neunhof, war das Feld dann doch zufriedenstellend besetzt.

Es liegt in der Natur eines Wettkampfes, dass am Ende auch eine Siegerehrung erfolgt. Diese ergab folgende Platzierungen:

1. Platz:
  • Matthias Steinbauer
  • Peter Schell
  • Thorsten Hetzner
2. Platz:
  • Roland Vogel
  • Peter Forna
  • Stefan Giering
3. Platz:
  • Detlef Reusch
  • Gerhard Schüller
  • Udo Stammberger
4. Platz:
  • Helmut Merz
  • Herbert Stockinger
  • Stefan Meyer
5. Platz:
  • Jugendfeuerwehr Neunhof
Neben interessanten Hinweisen und Erkenntnissen für den Bezirkswettkampf, hat jeder Teilnehmer auch ein paar schöne Erinnerungen mit nach Hause genommen.

zum Seitenanfang eine Seite zurück

Nachtwandertag am 23.01.2004

Auch in diesem Jahr hatte Peter wieder eine schöne Wanderung ausgearbeitet. So trafen wir uns so gegen 18 Uhr bei Reinhold. Wir, das waren so etwa 30 Personen im Alter von ganz klein bis Rentner. Für die Kinder ist es natürlich ein besonderer Spass, mit Fackeln durch den Wald zu laufen. Bei Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt und etwa 20cm Schneehöhe war die Waldbrandgefahr auch gering. Auf unserem Weg nach Heroldsberg hatte Peter unterwegs eine Zwischenverpflegung deponiert und warmer Tee und Glühwein fanden reissenden Absatz. In der Gaststätte in Heroldsberg war der Nebenraum für uns reserviert und bei der Verpflegung gab es auch keine Probleme.
Insgesamt wieder eine gelungene Veranstaltung, die leider durch einen Unfall am Schluss etwas eingetrübt wurde: Hans rutschte beim Nachhausegehen auf dem glatten Weg aus und brach sich ein Bein.

zum Seitenanfang eine Seite zurück